Barrierefreie Haltestelle Nordstraße

Endlich eine barrierefreie Bushaltestelle für Wengern!

Schon seit mehreren Jahren steht es auf der Agenda des Ortsvereins: Wengern braucht eine barrierefreie Bushaltestelle, am besten in zentraler Lage mit Anschluss an möglichst viele Linien. Die Haltestelle „Nordstraße“ wäre ideal, allerdings gab es dort in der Vergangenheit immer wieder Probleme unterschiedlichster Art, die einem Umbau im Weg standen. „Nach langem Drängen der SPD und mit viel Unterstützung von Bürgermeister und Verwaltung ist es nun endlich geschafft“, freut sich OV-Vorsitzender Alexander Müller.

Alle Hindernisse, vor allem Grundstücksfragen, sind aus dem Weg geräumt, jetzt kann endlich ein Fördertopf für die Umgestaltung der Haltestelle angezapft werden. Nach Beantragung und Planung der Maßnahme in 2016 soll die „Nordstraße“ dann 2017 in beiden Fahrtrichtungen so barrierefrei gemacht werden, dass Busse praktisch auf einer Ebene mit dem dann angehobenen Bordstein halten können. Außerdem werden Busse, durch die speziellen Bordsteine, auch gefahrlos ganz dicht an die Bordsteinkante heran fahren können. Ebenfalls bekommt die Seite in Fahrtrichtung Witten auch ein Wetterschutzhäuschen.

Hintergrund ist der immer wichtiger werdende Ausbau letztendlich aller Bushaltestellen zu sogenannten „Bus-Kaps“, die durch ihre Bauform mit speziellen Bordsteinen den anfahrenden Bussen die Möglichkeit bieten, sehr dicht an den Bordstein heranzufahren, ohne Beschädigungen am Bus zu riskieren. So bleibt nur ein kleiner Spalt zwischen Bus und Bordstein, der von älteren Menschen mit Rollatoren oder Eltern mit Kinderwagen leicht überwunden werden kann. Auch Rollstuhlfahrer haben es so deutlich leichter. „Bisher haben die Busse oft mit einem halben Meter Abstand oder noch mehr an den darüber hinaus noch sehr niedrigen Bushaltestellen gestoppt, um sich die Reifen an den herkömmlichen Bordsteinkanten nicht kaputt zu fahren“, weiß Michael Kramer als Mitglied im Verkehrsausschuss. „Dadurch musste beim Einsteigen eine große Lücke überwunden werden, was gerade bei Senioren mit einem Einkaufswagen schon zu schweren Stürzen geführt hat“.
Zufrieden zeigt sich auch Wetters SPD-Chef Peter Zinn: „Mit diesem buchstäblichen Lückenschluss in Wengern bieten wir dann in allen Ortsteilen barrierefreie Bushaltestellen, die essentiell sind gerade für Mobilität im Alter. Die ‚menschengerechte Stadt Wetter‘ nimmt somit immer mehr Konturen an“.
Pressemitteilung vom 18.11.2015
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar