Elli Moormann, (C)2019 Jabsmedia

Ich bin in Wetter geboren und bis heute eng mit meiner Heimatstadt verbunden. Deshalb engagiere ich mich in der SPDWetter. Hier finde ich die notwendigen Kontakte und Möglichkeiten, mein Herzensthema „Seniorenarbeit“ nach vorne zu bringen. Ich werde auch bei meinen anderen Ehrenämtern in allen Belangen unterstützt.

Aktiv begleitet wurde ich zum Beispiel bei der Forderung nach einer barrierefreien Gestaltung des Seeplatzes, der heute für viele Senioren ein wichtiges und beliebtes Ausflugsziel ist. Leicht erreichbar ist auch die Bootsanlegestelle der „MS Friedrich Harkort“, mit der ich als Vorsitzende der AWO jährlich stattfindende Bootsfahrten für Seniorinnen und Senioren der Stadtteile Alt-Wetter, Wengen und Volmarstein organisiere.

Dass Bürgerinnen und Bürger aller Ortsteile Wetters immer näher zusammen rücken und wir so nach nun 50 Jahren wirklich eine Stadt werden, macht mich als Ur-Wetteranerin sehr froh. Deshalb unterstütze ich in der SPDWetter vor allen Dingen Aktivitäten, die für die ganze Stadt von Bedeutung sind. Gut gefällt mir dabei, dass – so komisch es klingen mag – gerade in der Politik das Kirchturmdenken nach meiner Beobachtung noch schneller abnimmt als in der Bevölkerung. Deshalb möchte ich in Zukunft noch stärker dafür sorgen, dass sich alle Einwohner als Wetteraner verstehen, nicht zuerst als Volmarsteiner oder Esborner. Als Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt habe ich schließlich auch die Belange aller Senioren Wetters im Sinn, nicht nur die aus Alt-Wetter, wo ich wohne. Wie sollten die auch anders sein als etwa in Wengern?

elli.moormann@spd-wetter.de