„Gemeinsam gegen Alltagsrassismus und Rechtsruck“ – SPD Volmarstein wählt neuen Vorstand

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 26.09.2018 im Burghotel hat die Volmarsteiner SPD die politischen
Ereignisse der vergangenen zwei Jahre Revue passieren lassen und ihren Vorstand neu gewählt. Die
bisherige Vorsitzende Kirsten Stich wurde einstimmig bei einer Enthaltung im Amt bestätigt und wird auch
weiterhin von den bisherigen Stellvertretern Eberhard Fandrey sowie Nils Roschin unterstützt. In ihrem
Bericht unterstrich Kirsten Stich die Bürgernähe des Ortsvereins, die sich in zahlreichen Aktivitäten zeige,
wie den Quartiersrunden, Umfragen oder Bürgerversammlungen zu stets aktuellen Themen wie Verkehr
oder der hausärztlichen Versorgung im Dorf. Diese erfolgreiche Arbeit der SPD vor Ort solle auch in den
kommenden Jahren fortgesetzt werden.
Zwischen den Wahlgängen fand Bürgermeister Frank Hasenberg als Gastredner mahnende Worte und
wies auf den zunehmenden Alltagsrassismus und Rechtsruck hin, der auch vor Wetter nicht halt mache. Er
rief die Genossen dazu auf, diesen besorgniserregenden Entwicklungen zusammen mit den anderen
demokratischen Parteien entschieden entgegen zu treten und traf damit auf breite Zustimmung im
Ortsverein.
Auch der übrige Vorstand trat fast geschlossen zur Wiederwahl an und besteht nun aus Karl-Heinz Rabe
(Kassierer), Renate Müller (stellv. Kassiererin), Ralf Gesien (Schriftführer), Klaus König (stellv.
Schriftführer), Marcel Drews (Pressebeauftragter), den Bildungsobleuten Gerwin Hagebölling und Michael
Reiffert sowie den Beisitzern Björn Bösken, Gabriele Fandrey, Gerda Kilian, Axel Peitz, Marit Roschin und
Marlies Schmidt. Komplettiert wird der Vorstand durch Jörg-Michael Birkner (AWO-Delegierter) sowie Fabio
Loureiro (Juso-Delegierter) .

Der neu gewählte Vorstand der Volmarsteiner SPD.

Trauer um Nikolaus Roschin

Der SPD Ortsverein Volmarstein trauert um Nikolaus Roschin
 
Nikolaus Roschin war 35 Jahre Mitglied der SPD, hiervon war Niko Roschin 20 Jahre als stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender tätig. Er war seit 1994 Ratsmitglied und hat sich bis 2014 für die Belange der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Zuletzt noch im Verwaltungsrat des Stadtbetriebes. „Wir haben einen Genossen verloren, der nicht nur in der SPD engagiert war, sondern der auch als Ehrenmitglied der Feuerwehr und hier bis zum Schluss als Vorsitzender des Fördervereins der Löschgruppe Volmarstein aktiv war.“ , so Ortsvereinsvorsitzende Kirsten Stich.
unser_wetter_2018-1_banner

Unser Wetter – Frühling 2018 veröffentlicht

Die Frühling-Ausgabe von „Unser Wetter“ steht nun zum Download bereit:

Unser-Wetter-2018-1 (PDF)

Ortsverein Volmarstein ehrt Jubilare

Auf seiner Mitgleiderversammlung im Dezember ehrte der Ortsverein Volmarstein wie jedes Jahr Genossinnen und Genossen für ihre langjährige Mitgliedschaft. Thomas Kutschaty, Landtagsabgeordneter aus Essen und Justizminister a.D., nahm zusammen mit dem Vorstand die Ehrungen vor.

Der Ortsverein gratuliert und bedankt sich bei: Manfred Osthoff (55 Jahre Mitgliedschaft), Dirk Oye (50 Jahre) Hildegard Salihin, Elke Mönninghoff, Doris Nitschke, Volker Benscheidt, Helmut Gablowski, Karl-Friedrich Greb 45 Jahre, Peter König, Günther Kronsbein (jeweils 45 Jahre), Ellen Schneider, Siegfried Jankowski, Jochen Kraugmann und Jürgen Sczesny (jeweils 40 Jahre).

OV Esborn

Unser Wetter – Herbst 2017 veröffentlicht

Die Herbst-Ausgabe von „Unser Wetter“ steht nun zum Download bereit:

Unser-Wetter-2017-2 (PDF)

rose-670447_640

SPD Volmarstein verteilt Rosen zum Muttertag – Dank und Anerkennung für die Mütter

rose-670447_640Die SPD Volmarstein verteilt am Samstag, den 13. Mai, ab 10:00 Uhr Blumen zum Muttertag vor dem CAP-Markt in Volmarstein Dorf. Vor Ort sein wird auch der SPD-Landtagskandidat Prof. Dr. Rainer Bovermann MdL. Weitere Stände gibt es vor REWE in Grundschöttel sowie am Schmandbruch. Nach wie vor sind vor allem die Mütter das ganze Jahr für die Familie da und sind zugleich häufig berufstätig. Der Muttertag ist eine schöne Gelegenheit, einfach mal Danke zu sagen und ihre Arbeit wertzuschätzen. Dazu ist aus Sicht der SPD auch eine Stärkung der Familien und Verbesserungen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig.

Titelbild_für_Film_2017

Video: SPD Wetter Ruhr – Halbzeitbilanz 2017

Sie können das Video auch herunterladen:
Download (WMV)
Download (MP4)

Öffentliche Mitgliederversammlung Volmarstein

Öffentliche Mitgliederversammlung OV Volmarstein

Öffentliche Mitgliederversammlung VolmarsteinMächtig was los war gestern bei der öffentlichen Mitgliederversammlung des Ortsvereins Volmarstein. Im Burghotel trafen sich fast 50 Bürgerinnen und Bürger sowie Genossinnen und Genossen, um über die Zukunft des Dorfes Volmarstein zu diskutieren.

Ausgangspunkt war eine Umfrage, deren Ergebnisse von unseren Mitglieder Katja Frost und Eberhard Fandrey präsentiert wurden.

Das vielleicht schönste Ergebnis:
97% der Befragten leben gern in Volmarstein!

Die anschließende Diskussion im Plenum zeigte:
Auch wenn es sich im Dorf gut leben lässt, so gibt es einiges zu verbessern. Kernpunkte waren die Verkehrssituation sowie die Grundversorgung, insbesondere das Fehlen eines Allgemeinarztes im Dorfkern.

Wir nehmen diese Kritikpunkte natürlich auf und werden uns darum kümmern, dass das Dorf noch lebenswerter wird.

Öffentliche Mitgliederversammlung Volmarstein Öffentliche Mitgliederversammlung Volmarstein Öffentliche Mitgliederversammlung Volmarstein

Quartiersrunde

Quartiersrunden: Fortsetzung folgt

Quartiersrunde

Eine positive Bilanz der Quartiersrunden zog der SPD Ortsverein Volmarstein auf seiner letzten Vorstandssitzung.

Beim Treff im Schützenheim Volmarstein an der Köhlerwaldstraße standen Verkehrsprobleme im Vordergrund. Der Vorschlag, einen Spiegel an der Kreuzung Köhlerstr./Köhlerwaldstraße anzubringen, wurde bereits in den Fachausschuss eingebracht und beschlossen. Das Gleiche gilt für die Anregung, die Poller auf dem Bürgersteig in der Köhlerstr. zu entfernen.

Allgemein gelobt wurde die Einfädelspur auf der Vogelsangerstr./Einmündung Köhlerstr. Dadurch konnten die Wartezeiten verkürzt werden. Das Ganze mache noch mehrSinn, so ein Bürger, wenn an dieser Stelle auch eine Rechtsabbiegerspur auf der Köhlerstraße eingerichtet würde.

Sorgen macht den Vereinen der Zustand der Turnhalle Köhlerwaldstraße. Hier bestehe Sanierungsbedarf. Der Ortsverein will dazu nach den Sommerferien einen Ortstermin anberaumen und dazu Vereinsvertreter sowie den Sportausschussvorsitzenden einladen.Quartiersrunde

Den Vorschlag, auf dem Dorfplatz einen Feierabendmarkt wie in Alt-Wetter zu installieren , fanden die Genossen besonders interessant. Auch „Volmarstein kulinarisch“ mit den ortsansässigen Gastronomen könnte man sich vorstellen.

Auch auf der zweiten Quartiersrunde durch das Gewerbegebiet Schöllinger Feld standen Verkehrsprobleme im Vordergrund. Vor allem die Fremdparker, zumeist LKW, aber auch Wohnwagen von der Autobahn , behindern oft den ruhenden und fließenden Verkehr. Das Thema wurde bereits im Verkehrsausschuss angesprochen. Abhilfe sei schwierig, war die Auskunft der Verwaltung. Prüfen lassen will die SPD eine Einbahnstraßenregelung, um den Begegnungsverkehr zu verringern. Auch im Gewerbegebiet am Nieland beklagen die Anlieger die gleiche Problematik.

Einig waren sich die Gewerbetreibenden bei ihrer Forderung nach einem schnelleren Internetzugang. Hier empfiehlt die SPD, sich vom Breitbandbeauftragten des EN-Kreises, Ulrich Schilling beraten zu lassen. Dieser hat unlängst in dieser Zeitung auf die günstige Nutzung des bereits verlegten Glasfasernetzes der AVU hingewiesen.

Die SPD will sich weiter kümmern. Ortsvereinsvorsitzende Kirsten Stich: Wir bleiben weiter dran. Auch am Thema Sportplatz Margaretenhöhe.“ Das soll mit dem SuS-Vorsitzenden auf der nächsten Vorstandssitzung am 4. Juli besprochen werden.

Die nächste Quartiersrunde ist bereits terminiert: Am 24.9. ist Treffpunkt um 14 Uhr an der Grundschule Steinkampstraße. Von dort geht es zur Heilkenstraße (Parkproblem) und in die Bachstraße. Den Abschluss bildet eine gemütliche Runde im AWO-Nachbarschaftstreff in der Breslauer Straße (Haus Hove).