Weihnachten

Frohe Weihnachten

Weihnachten

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2016!

Ihre SPD-Wetter

Fraktion Vor Ort Stadtsaal

Der Stadtsaal bleibt Bürgersaal

Großer Andrang herrschte bei der „Fraktion vor Ort“, zu der die SPD vor drei Wochen alle am Stadtsaal interessierten Bürgerinnen und Bürger in denselben eingeladen hatte. Die Genossinnen und Genossen wollten sich zusammen mit ihren Gästen eine Meinung zur Übertragung des Stadtsaals an die Ruhrkirche bilden, die in Person ihres Pastors Timo de Buhr ebenfalls anwesend war. Vor allem viele Vertreter der Vereine, die den Stadtsaal gegenwärtig nutzen, kamen zusammen und zeichneten ein klar ablehnendes Bild von der Stimmungslage in ihren Organisationen. „Wir haben uns sehr über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefreut, die uns für unsere Beratungen ein ziemlich einhelliges Bild mit auf den Weg gegeben haben“, betont SPD-Fraktionsvorsitzender Dirk Fröhning die Notwendigkeit der Bürgerbeteiligung für die Entscheidungsfindung in der SPD.

„Aber auch viele Genossinnen und Genossen haben in den Tagen darauf ihre persönliche Skepsis zum Ausdruck gebracht“, ergänzt Wetters SPD-Vorsitzender Peter Zinn. „Gerade in der grundsätzlichen Frage, ob ein städtisches Gebäude, das allen Bürgerinnen und Bürgern gleichermaßen zugänglich sein sollte, nun eine klar konfessionelle Widmung bekommen sollte, sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir den Stadtsaal als Bürgersaal erhalten wollen“. Die SPD-interne Abstimmung war dann eher eine Formsache: einstimmig wurde für eine Beibehaltung des Stadtsaals in der jetzigen Trägerschaft votiert.

Ausdrücklich möchten sich Zinn und Fröhning aber auch bei der Ruhrkirche bedanken, obwohl ihr Vorschlag letztendlich abgelehnt wird: „Die Ruhrkirche wäre bereit, sich in großem Umfang finanziell in ihrer Stadt zu engagieren und stellt sich damit obendrein noch einer kontroversen öffentlichen Diskussion. Das ist jeder Anerkennung wert“.

Pressemitteilung vom 10.12.2015